FLVW Kreis10 Detmold
FLVW Kreis10 Detmold

Konstruktiver FLVW-Vereinsdialog mit dem TuS Westfälische Eiche Lügde

 

90 Minuten, eine halbe Stunde Verlängerung und einige Minuten Nachspielzeit –genauso lang wie ein richtiges Fußballspiel dauerte der Vereinsdialog des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) an diesem Montagabend (8. Mai). Gesprächspartner war der TuS Westfälische Eiche Lügde. Offen und konstruktiv tauschten sich dabei die Funktionäre aus dem Verein im Weserbergland mit Vertretern der FLVW-Spitze und des FLVW-Kreises Detmold an der Emmerkampfbahn aus.

Auf großes Interesse stieß der Vereinsdialog bei den Gastgebern. Mit Karl Hasse (1. Vorsitzender), Hans-Werner Laschewski (2. Vorsitzender), Klaus-Dieter Harmuth (Fußballobmann), Ralph Schneidewind (Jugendbetreuer), Stefan Ölmann(2. Kassierer) und Nils Hasse (Schiedsrichter) nahmen sechs Lügder Vorstandsmitglieder und engagierte Ehrenamtliche am Gespräch teil. Der FLVW wurde von Peter Westermann (Vizepräsident Leichtathletik), Markus Raschke (Vorsitzender Ausschuss für Vereins- und Verbandsentwicklung) und Harald Ollech (Vorsitzender Verbands-Jugend-Ausschusses) repräsentiert. Der Kreisvorsitzende Gottfried Dennebier komplettierte die Startaufstellung mit seinen Vorstandskollegen Hartmut Tegeler (Vorsitzender Kreis-Fußball-Ausschuss), Udo Wille (Vorsitzender Kreis-Jugend-Ausschuss) und Jörg Schramm (Koordinator Spielbetrieb) für den insgesamt 43. Vereinsdialog in Westfalen.

Der demographische Wandel in Lügde und den umliegenden Ortschaften, die Gewinnung ehrenamtlicher Mitarbeiter sowie die Bedeutung der Infrastruktur des Vereins waren nur einige Themen, die „den Eichen“ auf den Nägeln brannten.

„Wir haben spannende Themen und Entwicklungen des Vereins offen besprochen und einen tollen Dialog auf Augenhöhe geführt“, fasste Peter Westermann seine positiven Eindrücke zusammen. Markus Raschke, Harald Ollech und die Verantwortlichen des Kreises bekräftigten zudem, dass die Funktionäre nicht nur im Rahmen des Vereinsdialoges, sondern auch darüber hinaus bei Fragen ansprechbar und jederzeit gesprächs- und hilfsbereit sind.

„Ich finde es hervorragend, dass die Verantwortlichen des Kreises und des Verbandes den Weg zu uns gefunden haben. Das war ein gelungener Austausch, von dem wir alle profitieren können“, zog Karl Hasse nach dem zweistündigen Dialog ein positives Fazit.

Als Vereinsgeschenk hatte der FLVW auch im Namen des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ein Netz Adidas-Bälle mitgebracht. Seit diesem Jahr können sich ausnahmslos alle westfälischen Vereine – also auch ausdrücklich Leichtathletik-Clubs – unter vereinsdialog@flvw.de für einen FLVW-Vereinsdialog bewerben.

Vereinsdialog in Lügde
Druckversion Druckversion | Sitemap
© FLVW Kreis 10 Detmold